Über uns


Die Sitz-Gruppe des "Zen-Instituts Münster e.V." existiert seit dem Jahre 1985. Es handelt sich bei dieser Zen-Gruppe nicht um den Ableger einer buddhistischen Großorganisation, sondern um eine frei und unabhängig agierende spirituelle Vereinigung. Organisatorische Fragen werden innerhalb der Gruppe diskutiert und möglichst einvernehmlich gelöst. Wichtige Werte sind bei uns Achtsamkeit, Empathie und der natürliche, ungekünstelte Umgang miteinander.

Die Gruppe steht in der Tradition des japanischen Soto-Zen. Das heißt, dass vor allem die Übung der Sitzmeditation im Vordergrund steht. Gesessen wird jeweils 2-mal eine halbe Stunde. Zwischen den Sitzperioden findet ein kurzes meditatives Gehen, das sog. Kin-hin, statt. Abschließend wird nach der Übung ein Sutra rezitiert. In unregelmäßigen Abständen finden Tage intensiver Übung, sog. Zen-Tage, im Dojo statt.

Geleitet wird die Gruppe von Detlef Fischer, einem 1980 als "Sojo Bosatsu" ordinierten Schüler des großen japanischen Zen-Meisters Taisen Deshimaru (1914-1982). Detlef Fischer studierte nach dem Tode Deshimarus etwa 20 Jahre lang bei verschiedenen Zen Lehrern weiter, u.a. bei Richard Baker Roshi, Thich Nath Than, Seung Sahn und Ryotan Tokuda. Im Herbst 2015 erschien sein Buch "Selbstentfaltung durch Meditation und mentales Training" im Windpferd Verlag.